Diversity
Menü

DIVERSITY

Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen

Gemäß dem Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen hatte die Gesellschafterversammlung die Zielgrößen für Frauen im Aufsichtsrat und in der Geschäftsführung und die Geschäftsführung die Zielgrößen für Frauen auf den ersten beiden Führungsebenen unterhalb der Geschäftsführung festzulegen.

Die Gesellschafterversammlung hatte für Frauen im Aufsichtsrat eine Zielgröße von 16,67% und für Frauen in der Geschäftsführung eine Zielgröße von 0% festgelegt. Die Geschäftsführung hatte für Frauen auf den ersten beiden Führungsebenen unterhalb der Geschäftsführung die folgenden Zielgrößen festgelegt: 14% für die Ebene 1 und 9% für die Ebene 2. Alle Zielgrößen waren bis zum 30. Juni 2017 zu erreichen bzw. einzuhalten.

Bei Klöckner & Co Deutschland wurde bereits zum 31. Dezember 2016 auf der ersten Führungsebene unterhalb der Geschäftsführung die Zielgröße von 14% Frauenanteil genau erreicht und auf der zweiten Führungsebene mit 10% Frauenanteil das Ziel sogar leicht übertroffen.

Zum 30. Juni 2017 konnte der Frauenanteil auf der ersten Führungsebene auf 17% gesteigert werden, auf der zweiten Führungsebene blieb er stabil bei 10%. Somit wurden auf beiden Ebenen die ursprünglich gesetzten Ziele übererfüllt. Der Anteil von Frauen im Aufsichtsrats der Klöckner & Co Deutschland blieb mit 16,67% und in der Geschäftsführung mit 0% bei der gesetzten und bereits erreichten Zielquote unverändert.

Nach Ende der ersten Frist hat die Gesellschafterversammlung für Frauen im Aufsichtsrat eine Zielgröße von 33,3% und für Frauen in der Geschäftsführung eine Zielgröße von 33,3% festgelegt. Die Geschäftsführung hat für Frauen auf den ersten beiden Führungsebenen unterhalb der Geschäftsführung die folgenden Zielgrößen festgelegt: 18% für die Ebene 1 und 12% für die Ebene 2. Die neuen Zielgrößen sind bis zum 30. Juni 2022 zu erreichen bzw. einzuhalten.