Diversity
Menü

DIVERSITY

Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen

Klöckner ist ein internationaler Konzern. Auch bei Klöckner & Co Deutschland arbeiten viele unterschiedliche Menschen. Mit ihrer Vielfalt an Fähigkeiten, Ideen und Vorstellungen bereichern sie unser Unternehmen; jeder von ihnen bringt sich auf seine ganz eigene Weise ein. Alle Mitarbeiter erfahren Gleichbehandlung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung oder politischer Einstellung. Chancengleichheit und Wertschätzung sind tragende Säulen unserer Unternehmenskultur und -strategie.

Gemäß dem Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen hatte die Gesellschafterversammlung die Zielgrößen für Frauen im Aufsichtsrat und in der Geschäftsführung und die Geschäftsführung die Zielgrößen für Frauen auf den ersten beiden Führungsebenen unterhalb der Geschäftsführung festzulegen.

Die Gesellschafterversammlung hat für Frauen im Aufsichtsrat eine Zielgröße von 33,3% und für Frauen in der Geschäftsführung eine Zielgröße von 33,3% festgelegt. Die Geschäftsführung hat für Frauen auf den ersten beiden Führungsebenen unterhalb der Geschäftsführung die folgenden Zielgrößen festgelegt: 18% für die Ebene 1 und 12% für die Ebene 2. Die Zielgrößen sind bis zum 30. Juni 2022 zu erreichen bzw. einzuhalten.

Unter Berücksichtigung der Frist wurde bei Klöckner & Co Deutschland zum 31. Dezember 2018 im Aufsichtsrat ein Anteil von Frauen von 16,67% und in der Geschäftsführung von 0% erreicht. Auf der ersten Führungsebene unterhalb der Geschäftsführung wurde ein Anteil von Frauen von 17% und auf der zweiten Führungsebene von 11% erreicht

Wir sehen Heterogenität als Chance für unseren Unternehmenserfolg. Durch unterschiedliche Menschen und viele Perspektiven entstehen Kreativität, Innovationen – und echter Mehrwert. Für jeden Einzelnen. Heute und in Zukunft.